• Wie laut sind die Heizkörpergebläse?

    Stellen Sie sich vor Sie schalten einen Desktop Computer ein. Der Lüfter für das Netzteil fängt sofort an zu laufen.

    So ähnlich ist die Geräuschkulisse der Heizkörpergebläse. Ein PC hat durch die Gehäuseform jedoch einen erhöhten Luftstromwiderstand, was sich auch auf den Geräuschpegel auswirkt. Durch die optimierte Form der Befestigungsleisten der Heizkörpergebläse und die Verwendung von besonders leisen Lüftern ist der Luftstromwiderstand wesentlich geringer. Auch der Raum in dem die Heizkörpergebläse installiert werden hat einen Einfluß auf die Lautstärke der Gebläse. In einem gut gedämmten Raum durch Teppiche und Wandschmuck wirken die Laufgeräusche leiser als in einem kahlen Badezimmer.

    Falls das Laufgeräusch für Sie unangenehm ist haben Sie durch das regelbare Netzteil die Möglichkeit die Spannung zu reduzieren. Dadurch sinkt die Drehzahl und das Laufgeräusch wird wesentlich leiser.

    Ich selbst sitze in meinem Büro neben dem Heizkörper mit einer Lüfterleiste 4L. Die Spannung für die Gebläseleiste habe ich auf 9 Volt eingestellt. Unter dem Schreibtisch befindet sich ein moderner PC mit Silent-Gebläse. Das einzige Geräusch das ich von der Lüfterleiste wahrnehme ist das leichte Klacken des Relais beim Einschalten. Ansonsten ist der Geräuschpegel der Lüfterleiste identisch mit der des PC´s.


  • Für welche Heizkörpertypen sind die Heizkörpergebläse geeignet?

    Die Lüfterleisten sind optimiert für Plattenheizkörper. Diese bestehen aus senkrecht angebrachten Platten und je nach Bauart aus zusätzlichen Konvektionsblechen. Der Anteil der Strahlungswärme durch die Platten liegt bei ca. 50 - 70% und richtet sich stark nach der Bauweise.

    Die Wirkung der verbauten Konvektionsbleche wird durch die Heizkörpergebläse um ein Vielfaches verstärkt.

    Plattenheizkörper vom Typ 10 sind einfache senkrechte wasserführende Platten ohne weitere Konvektionsbleche. Diese erkennen Sie leicht wenn Sie von oben auf den Heizkörper sehen. Bautiefe: 46 mm.

    Plattenheizkörper vom Typ 11 besitzen eine senkrechte wasserführende Platte mit daran befestigten Konvektionsblechen. Durch die obere Abdeckung erkennt man nicht sofort den genauen Typ, Erst bei genauer Draufsicht sieht man die fehlende hintere Platte. Bautiefe: 59 - 66 mm.

    Plattenheizkörper vom Typ 20 bestehen aus zwei wasserführenden Platten ohne Konvektionsbleche.

    Plattenheizkörper vom Typ 21 besitzen zwei senkrechte wasserführende Platten. An der vorderen Platte sind in Richtung hinterer Platte Konvektionsbleche gefestigt. Bautiefe: 64 - 70 mm.

    Plattenheizkörper vom Typ 22 besitzen ebenfalls zwei wasserführende Platten. Jedoch sind zwischen diesen Platten Konvektionsbleche an jeder Platte befestigt. Bautiefe: 100 - 104 mm.

    Plattenheizkörper vom Typ 30 verfügen über 3 wasserführende Platten ohne Konvektionsbleche. Bautiefe: 155 - 160 mm.

    Plattenheizkörper vom Typ 33 verfügen über 3 wasserführende Platten mit jeweils daran befestigten Konvektionsblechen. Bautiefe: 155 - 160 mm.

    Darüber hinaus gibt es je nach Hersteller verschiedene Sonderformen.

     

     

     

 

Zurück

(*): Gilt nur für Bestellungen mit Bezahlung per Paypal oder Nachnahmebestellungen innerhalb Deutschland.
Lieferzeiten für andere Zahlungsarten und andere Länder sowie Informationen zur Berechnung des Liefertermins finden Sie hier

Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei

Sichere SSL Verschlüsselung